Familienurlaub aktiv: Tipps für das Radfahren mit Kindern, Bild 1/1

Familienurlaub aktiv: Tipps für das Radfahren mit Kindern

Wer den Familienurlaub aktiv verbringen möchte, der kommt am Radfahren mit Kindern als Freizeitbeschäftigung kaum vorbei. Einfach aufs Rad schwingen und los fahren? Ganz so einfach ist es nicht, denn das Radfahren mit Kindern erfordert zumindest am Anfang ein bisschen Planung und Vorbereitung. Hier unsere Tipps für einen gelungenen Familienurlaub auf dem Drahtesel.

Sicher auf zwei Rädern

Sicherheit auf und mit dem Fahrrad lässt sich auf zwei Arten auslegen: Zum einen ist es wichtig, dass das Fahrrad selbst in einwandfreiem Zustand ist und der Größe des Kindes entspricht. Kinder wachsen häufig so schnell, dass das Fahrrad von letztem Herbst in diesem Sommer schon wieder zu klein ist. Vor dem Urlaubsantritt empfiehlt es sich daher, folgende kurze Checkliste durchzugehen:

  • Funktionieren Bremsen, Licht und Klingel einwandfrei?
  • Sind Sattel und Lenker fest verschraubt?
  • Ist die Fahrradkette fest und hat einen Kettenschutz?
  • Ist die Sattelhöhe richtig eingestellt?
  • Sind alle Reflektoren (Rädern und Speichen) vorhanden?
  • Ist das Fahrrad für den Notfall mit einer Pumpe und Flickzeug ausgerüstet?

Noch einfacher ist es, die Bikes direkt am Urlaubsort auszuleihen. Im Rahmen der Bike-Pauschalen im Kinderhotel Galtenberg stehen Ihnen daher sowohl Mountainbikes für Erwachsene als auch Fahrräder für Kinder zur Verfügung.

Sicherheit auf dem Fahrrad bedeutet aber auch, dass die Kinder bereits geübt auf dem Drahtesel sind und sich durch Hindernisse auf dem Weg nicht aus der Ruhe bringen lassen. Braucht das Kind noch Stützräder, ist eine Radtour nicht empfehlenswert. Unser Tipp: Üben Sie vorher regelmäßig Rad fahren und beobachten Sie sorgfältig, wie sicher Ihr Kind fährt.

Familienurlaub aktiv und bestens ausgerüstet

Der wichtigste Bestandteil der Fahrradausrüstung und ein essenzieller Sicherheitsfaktor ist der Helm - gehen Sie Ihrem Kind hier mit gutem Beispiel voran und tragen Sie beim Radfahren stets einen Helm. In Österreich gilt seit 2011 sogar eine Radhelmpflicht für Kinder bis 12 Jahre. Ein guter Helm muss dabei nicht unbedingt teuer sein. Wichtig ist jedoch die Passform:

  • Sitzt der Helm gerade auf dem Kopf?
  • Sitzt der Helm so fest, dass er weder nach hinten noch nach vorne oder zur Seite kippen kann?
  • Gibt es eine Möglichkeit, den Helm zu verstellen und so den Tragekomfort zu erhöhen?

Im Kinderhotel Galtenberg steht eine Vielzahl von Helmen zum Verleih bereit - der richtige für Ihr Kind ist sicher auch dabei! Manche Kinder fühlen sich zudem sicherer, wenn sie Handflächen- und Knieschoner tragen. Sie bieten im Falle eines Sturzes sicheren Schutz vor Schürfwunden. Achten Sie jedoch darauf, dass diese das Kind nicht beim Fahren stören oder einschränken.

Abwechslungsreiches Radfahren mit Kindern

Kinder lieben Abwechslung und wollen etwas erleben - auch beim Radfahren. Daher ist es wichtig, immer wieder Pausen zum Verschnaufen, Toben und Entdecken einzuplanen. Die Region Alpbach ist für Fahrradtouren mit der Familie bestens geeignet: In den Bergen gibt es jede Menge zu entdecken, die saftigen Wiesen laden während der Pausen zu spannenden Fußballspielen ein und in den Wäldern kann man einfach herrlich Verstecken spielen! Wer sichergehen will, die besten Plätze zu entdecken, der kann natürlich auch an einer unserer geführten Bike-Touren teilnehmen, die im Rahmen unseres Sommerprogramms mindestens dreimal pro Woche stattfinden.

Mehr zum Thema:

Radfahren (mit Kindern) in Tirol

Angebote für aktiven Familienurlaub

Unser Sommerprogramm

Zurück